August 29, 2021

Die IST AG feiert ihr 30-jähriges Bestehen

Ebnat-Kappel, 26. August 2021

Am Samstag liess die Innovative Sensor Technology IST AG die Korken knallen und feierte bei strahlendem Wetter ihren 30. Geburtstag.

Was als 4-Mann Betrieb in Wattwil begann, entwickelte sich zu einer Toggenburger Erfolgsgeschichte. Der Sensorhersteller beschäftigt mittlerweile weltweit über 400 Personen in verschiedensten Berufen, etwa die Hälfte davon in Ebnat-Kappel.

Für diese Mitarbeitenden wurde am Samstag eine Feier organisiert, welche das Zentrum von Ebnat-Kappel belebte. Am Nachmittag wurde der Sportplatz Gill in Beschlag genommen, wo je 3 Mannschaften zu traditionellen Turnieren in Volleyball und Fussball aufeinandertrafen. Es nahmen je eine Mannschaft aus der Schweiz, Tschechien und dem «Rest der Welt» teil, welche von den anwesenden Zuschauern angefeuert wurden. Das Team Schweiz schaffte es nicht, im Fussball seinen Titel zu verteidigen und verlor ihn an das Team «Rest der Welt»; dafür aber konnten sich die Ebnat-Kappler die Volleyball-Trophäe sichern. Ein Spiele-Parcours mit Hüpfburg sorgte beim Nachwuchs der Mitarbeitenden für Begeisterung.

Verabschiedung von Mirko Lehmann
Einen Wehmutstropfen hatte der Anlass allerdings: Teil des Abendprogramms in einem Festzelt auf dem IST-Gelände war die offizielle Verabschiedung von Mirko Lehmann, welcher aufgrund einer Covid-19 Ansteckung innerhalb seiner Familie nicht persönlich am Event teilnehmen konnte. So war er gezwungen, seine Ehrungen und Geschenke virtuell in Empfang zu nehmen. Ein Bild der Churfirsten sowie eine Kuhglocke, welche von «Urmi» ins Festzelt getragen wurde, sollen ihn an seine Zeit bei der IST AG erinnern.

«Mirko hat die Firma 14 Jahre erfolgreich geführt. Diese Geschichte fortzuschreiben stellt eine Herausforderung dar, auf die ich mich freue.» sagt Jörn Lützen, CEO der IST AG, und fügt an: «Aber ich bin zuversichtlich, dass wir die Zukunft erfolgreich meistern werden, da ich auf ein grossartiges Team zählen kann. Ohne unser täglich engagiertes Personal, welches oft die Extra-Meile geht, wären wir heute nicht da, wo wir sind. Daher war es uns ein Anliegen, unser 30jähriges Bestehen mit einem möglichst grossen Teil unserer Belegschaft zu feiern. Die Durchführung des Events war lange unsicher, aber Dank des Schutzkonzepts mit vor-Ort Schnelltests war es möglich, zusammen mit einer 90-köpfigen Delegation unseres Betriebs in Roznov, Tschechien und 14 Mitarbeitenden unserer Tochter IST Innuscreen aus Berlin sowie unseren Verkäufern aus Irland, USA und Indien eine[JL1]  grossartige Party zu feiern.»

Nach dem offiziellen Teil mit Abendessen heizte die Rockband «Bollocks» die Stimmung in der IST-Kantine an. Der darauffolgende DJ liess die Belegschaft bis in die Morgenstunden durchtanzen.

Ausblick
Die IST AG hat sich weiterhin das Wachstum auf die Fahne geschrieben. Mit der Übernahme der IST Innuscreen (ehemals AJ Innuscreen) aus Berlin im vergangenen Jahr wurde das Produktportfolio um DNA und RNA Extraktionskits erweitert. Zudem wird die IST AG seine Produktionsstätte in Tschechien ausbauen, um der erhöhten Nachfrage gerecht zu werden. Auch die Tochterfirma Jobst Technologies GmbH in Freiburg wird kommendes Jahr in ein neues, grösseres Gebäude ziehen, um mehr Platz für die Entwicklung und Produktion von Biosensoren zu haben.